Neben der Vorstellung der eingesetzten Hard- und Software interpretiert die Dissertation weitere Rahmenbedingungen, unter denen deutsche Schulen ihre Internetpräsentation entwickelt haben. Dabei werden schulform- und bundeslandspezifische Unterschiede sowie potenzielle Auswirkungen vielfältiger Förderprogramme berücksichtigt.

Dr. rer. soc. Susanne Rupp:

Die Internetpräsenz von Schulen und die Rolle der Schüler/innen bei der Entwicklung
251 Seiten
Eigenverlag
ISBN 978-3-00-021606-0
EUR 89,95 (gebundene Ausgabe)

> Bestellen
> Zum Inhaltsverzeichnis

Publikationen: Schulen im Web

Das Internet stellt neue Anforderungen an die Kompetenz des Menschen. Bei der Vermittlung dieses Wissens kommt der Schule eine besondere Bedeutung zuteil. Es ist besonders wichtig, dass Jugendliche hier nicht den Anschluss zu verpassen.

Durch die Online-Befragung von 1.757 Personen beschreibt die Dissertation die für die Entwicklung von Webseiten erforderliche Medienkompetenz, die sich in der Professionalität schulischer Webseiten widerspiegelt. Dabei ergeben sich unterschiedliche Professionalitätsgrade aus den WAI- und Usability-Richtlinien für benutzerfreundliche Webseiten.

In diesem Zusammenhang werden geschlechtsspezifische Diskrepanzen erklärt sowie das Rollenverhalten von Lehrern und Schülern während der Entwicklungsphase und die damit verbundene Aufgabenverteilung beschrieben. Ferner werden die durch die Schule verfolgten Ziele des Internetauftritts dargestellt sowie Inhalte, Stilmittel und die damit avisierte Zielgruppe erläutert.


© Dr. Susanne Rupp